Die kalte Machtübernahme oder die Elite der Reichen hat gewonnen

Man kann frei schreiben aber es macht nichts mehr. Wenn es so weit ist, dann ist es soweit.

Merkel hat in einer Nacht des Jahres 2015 das deutsche Rechtssystem außer kraft gesetzt. Und das Parlament ist nicht dazu übergegangen und hat sich gewehrt, sondern das Parlament hat bis heute nichts getan, um diesen Zustand zu verändern.

Obwohl Deutschland ein souveränes Land ist und nur als Staatenbund Teil einer europäischen Bürokratie ist, wurde zu keinem Zeitpunkt seit der widerrechtlichen Duldung von Asylsuchenden aus sicheren EU-Staaten der Versuch unternommen, dies zu unterbinden.

Die bayrischen Aufforderungen wurden genau so ignoriert wie die Hinweise anderer Länder. Selbst als die EU das Scheitern ihrer Grenzsicherung eingestanden hat, wurde nichts geändert, weder von Merkel noch vom Deutschen Bundestag.

Dies ist der zweite Schritt zur Abschaffung der Demokratie in Deutschland gewesen. Denn nun sind alle damit beschäftigt sich um die Horden von jungen Männern zu kümmern, die in Deutschland immer schwerer zu bändigen sein werden und viel Unglück über unser schönes Land bringen werden wenn es so weitergeht.

2005 wurde der erste Schritt zur Abschaffung der deutschen Demokratie umgesetzt. Soziale Sicherheit und ein menschenwürdiges Existenzminimum sind unabdingbare Voraussetzung einer Demokratie, damit arm und reich gleichberechtigt frei auf Augenhöhe wählen können. Denn Demokratie ohne soziale Absicherung ist keine Demokratie mehr = Volksherrschaft. Das steht auch so anders ausgedrückt im Grundgesetz. Dies wurde durch die Einführung von Hartz 4 komplett außer kraft gesetzt ohne daß gesetzlich zugleich eine gute Arbeit garantiert wurde.

Selbst als das Bundesverfassungsgericht ein menschenwürdiges Existenzminimum anmahnte, wurde dies nicht eingeführt. Die damalige Ministerin von der Leyen hat politisch in meinen Augen aus Karrieregründen alles verraten wofür andere im Kampf für die Demokratie ihr Leben gelassen haben. Aber dafür wurde sie befördert in einem Kreis von Menschen, der bis heute die Abschaffung der Menschenwürde durch Hartz4 für sozial hält – Armut macht frei oder sozial ist was Armut schafft? Zugleich wurden Fleiß, Ehrlichkeit und Anstand komplett abgeschafft.

2005 war die Einführung der Abschaffung der sozialen Demokratie. Danach wurde die Volksarmee abgeschafft und durch ein Söldnerheer ersetzt. Und die politische Anführerin dieses neuen Söldnerheeres ist keine Geringere als die Frau von der Leyen, die ihre soziale Kahlschlagspolitik bei Hartz4 ja schon bewiesen hat. Wobei diese Dame ja nur das tut, was ihre hochbezahlen Berater sagen. Die echten Herrscher sitzen also woanders und ziehen die Fäden indirekt. Aktuell arbeitet man daran, das Söldnerheer an die Stelle der Polizei im Inland zu setzen. Und man hat noch ein bißchen Angst vor dem Volk und will daher durch übernationale Verträge dafür sorgen, daß das Parlament schlechte Gesetze, die gut für Privatunternehmen und böse für die Menschen sind, nicht mehr verändern kann (TTIP).

Seit 2015 arbeitet man verstärkt daran, dies umzusetzen. Es wird eine selbstverschuldete Krisensituation geschaffen durch den unbegrenzten Zuzug von Menschen, die hier eigentlich nur bis zur Rückkehr in ihr Land bleiben dürfen – wenn überhaupt solange sie aus einem anderen EU-Land hierhingekommen sind.

Nun muß die Politik die unbeherrschbare selbst geschaffene Situation nur laufen lassen, dann passieren die Dinge von selbst zwischen Chaos und Zerstörung. Und genau hier wird dann versucht werden, die Polizei umzupolen und durch andere antidemokratische Kräfte zu ersetzen.

Mathematisch könnte man nun sagen, dann wird der nächste Wendepunkt 2025 sein. Ich würde sagen, daß 2025 der Prozess der Zerstörung unserer Demokratie abgeschlossen sein wird.

Jetzt beginnt nämlich die Phase der Zerstörung unserer sozialen Lebensbedingungen im großen Stil. Immer mehr Menschen werden abrutschen in die Hartz 4 Falle und dahinvegetieren. Und immer mehr wird privatisiert werden von dem, was uns allen als Volk gehört und dies wird wiederum zu neuer Armut und neuer Machtverteilung führen.

Ich kann das hier aufschreiben, es ist eine historische Betrachtung unserer aktuellen Situation. Es wird nichts nützen.  Wissen macht nichts mehr.

Was man machen müßte, habe ich in dieser Grafik zusammengefaßt. Aber die Entsolidarisierung ist so groß, daß ich mir keine Illusionen mehr mache.

verfassung

Schade – ich hätte den Menschen um mich herum mehr zugetraut. Denn zusammen könnte man dies alles verändern. Aber es soll offenbar nicht sein. So ist dieser Text wahrscheinlich mein Abschied an dieser Stelle. Armut entsolidarisiert, daher wäre die Abschaffung von Hartz4 und die Einführung der im Grundgesetz vorgeschriebenen höheren Absicherung so wichtig. Aber wer sollte daran ein Interesse haben und dafür demonstrieren und aktiv handeln?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.