Die schwarze Liste der Santander Bank?

Hat die Santander Bank eine schwarze Liste?

Meiner Meinung nach ja.

Wie ich darauf komme?

Dazu erzähle ich einfach mal folgende Geschichte

Es war einmal vor langer Zeit in Wuppertal. Damals gab es dort den großen grünen Möbelmarkt. Dieser vermittelte Null Prozent Finanzierungen bei einem Küchenkauf mit der CC-Bank.

Aber was passierte eigentlich, wenn die Küche Schrott war und man sich weigerte, den Kredit zu bezahlen?

Dann stellt die Bank einen Mahnbescheid aus, man widerspricht und es geht vor Gericht.

Das Gericht entscheidet: Nachbesserung bei Küche fehlgeschlagen, Kauf hinfällig und Kreditvertrag auch. Damit ist der Fall erledigt – denkt man!

Das ist aber nicht der Fall. Die CC-Bank gehört mittlerweile zu Santander. Und die haben offenbar eine schwarze Liste.

Wenn man Jahre später dann einen Kleinkredit über diese Bank haben möchte, weil das Geschäft einem dies als Null-Prozent-Finanzierung anbietet, kommt eine Meldung wie „Dieser Kunde ist abgelehnt und erhält keinen Kredit selbst bei einer Bürgschaft durch einen Dritten.“

Auch noch Jahre danach.

Hätten Sie das gewußt?

Wenn man daraus einen Merksatz bilden würde, dann würde dies bedeuten, daß derjenige, der eine Finanzierung über die Santander-Bank macht und das Pech hat, daß das Produkt oder die Dienstleistung mangelhaft ist, dafür von der Bank bestraft wird und auf die schwarze Liste kommt.

Hmmm

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.