Hartz 4 wird nur geliehen

Stellen Sie sich vor, Sie erhalten Kindergeld oder Wohngeld und wenn Sie später gestorben sind, dann müssen ihre Kinder das Kindergeld und das Wohngeld zurückzahlen? Ein Witz?

Kein Witz, wenn Sie Hartz 4 bzw. Alg 2 erhalten.

Hartz 4 / Alg 2 wird grundsätzlich nur geliehen. Das steht so im SGB II § 35.

Und die Politik hat beschlossen, daß man sich die letzten zehn Jahre nach dem Tod eines Menschen, der Hartz 4 erhalten hat, von den Erben zurückholt inklusive der Beiträge zur Sozialversicherung.

Es gibt ein garantiertes Existenzminimum, das bedingungslos gezahlt wird. Und dennoch machen SPD, Grüne, CDU und FDP ein Gesetz, das an bösartiger Perfidie gar nicht mehr zu überbieten ist, um sich diese Leistung auch noch zurückzuholen.

  • Denken Sie das einfach mal weiter. Da erhält jemand von 55 bis 67 Hartz 4, weil er keine Arbeit hat und keine 35 Versicherungsjahre voll.Weil er in einer Ehe lebt, haben die Eheleute sich etwas zusammengespart und vielleicht gemeinsam eine kleine Wohnung. Der Ehemann lebt noch 7 Jahre und stirbt mit 73. Das ist die statistische Wirklichkeit im Bergischen Land. Nun geht seine Hälfte auf die Ehefrau über. Und nur darauf hat das Jobcenter gelauert. Es kommt um die Ecke und holt sich die halbe Wohnung, weil die Ehefrau ja diesen Teil geerbt hat oder Ähnliches.
  • Oder noch schlimmer: Der Mann stirbt mit 63 und hatte noch eine Lebensversicherung von 15000 Euro, die eigentlich mit 65 fällig würde. Diese sollte für ihn und seine Frau die niedrige Rente überbrücken und stammte aus besseren Zeiten. Nun kommt sofort das Amt und sagt, die Lebensversicherung kassieren wir für die Hartz 4 Zahlungen der Vergangenheit. Du hast jeden Monat 360 Euro erhalten und noch Sozialversicherung in Höhe von ca. 80 Euro, also 440 Euro in den letzten drei Jahren. Das Geld bekommen wir komplett, den Rest muß du als erbende Ehefrau nicht bezahlen, da sind wir gesetzlich großzügig.
  • Es gibt noch mehr Fälle und die Niedertracht, die hier in ein Gesetz gegossen wurde, ist kaum zu überbieten.

Hartz 4 ist der Restmüll der Nazizeit. Ein Unterschied ist: Heute werden keine Juden mehr verfolgt sondern Menschen, die beim Jobcenter waren. Sie werden bis über den Tod hinaus verfolgt und ihre Erben werden in bösartigster Weise vom Staat beklaut.

Eigentlich müssten ja alle Sozialleistungen gleich behandelt werden. Daher ist mir noch nicht klar, wieso Kindergeld nicht von den Erben zurückgezahlt werden muß aber Hartz 4 Leistungen.

Es mag auch sein, daß dies niemand stört, was ich hier nach dem Lesen des Artikels auf heise.de geschrieben habe.

Aber mich stört es, denn ich stehe zum Grundgesetz und halte die Würde des Menschen für unantastbar.

Und das, was man sich hier ausgedacht hat, ist als Ungeheuerlichkeit gar nicht mehr in akzeptable Worte zu fassen.

Hier werden auf die nächsten zehn Jahre gerechnet ungefähr 25 Millionen Menschen zwangsverfolgt und die Jobcenter fragen dann regelmäßig ab, ob die Menschen noch leben oder schon tot sind, damit man sich am Erbe vergreifen kann.

Das ist so ekelerregend und so niederträchtig wie ich es mir bisher nur von den gemeinsten fiesen Nazis vorstellen konnte damals in unserem Kulturkreis.

Die Beamten, die sich das ausgedacht haben, würde ich gerne namentlich kennen. Die sollte jeder kennen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.