Winterpause ohne Ende bis zur Rente mit 67?

Ob es nur eine Winterpause bleibt weiß ich nicht. Es ist alles gesagt, es wiederholt sich in der Politik wie bei Täglich grüßt das Murmeltier.

Da ich dies hier alles privat recherchiert und publiziert habe, macht es für mich keinen Sinn, mich durch wöchentliches Kommentieren immer wieder zu wiederholen.

Ich will daher mit einem Beispiel enden, das schon mehr als beschämend ist.

altersentgelte

Sie sehen hier eine Statistik.

Diese ist aus dem „Zweiten Bericht der Bundesregierung gemäß § 154 Absatz 4 Sechstes Buch Sozialgesetzbuch zur Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre vom 19. November 2014“

Auf der Grundlage dieses Berichtes hat die Bundesregierung beschlossen die Rente mit 67 beizubehalten.

Wenn Sie sich diese Statistik anschauen, dann sehen Sie, wie gepfuscht wird. Es wird gesagt, daß die Entgelte der Männer und Frauen zwischen 55 und 64 Jahren in den letzten Jahren gestiegen sind (!). Und dann steht da drunter, daß man bei der Berechnung Minijobs, Midijobs, Altersteilzeit und einiges mehr rausgerechnet hat obwohl dies alles sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen sind und real oft die einzige Einkommensquelle. So rechnet man sich mal eben eine Situation schön und manipuliert durch Botschaften. Ich bin überzeugt, daß höchstens zehn Journalisten in ganz Deutschland den Bericht gelesen haben und diese Statistik überhaupt gesehen haben sonst hätten sie das doch auch veröffentlicht…

Wenn es mir gelungen ist mit diesen Beiträgen etwas ihren Sinn zu schärfen und sie nicht mehr alles glauben sondern aktiv hinterfragen und im Internet nach Antworten suchen, dann habe ich ihr Bewußtsein erreicht.

Klar ist mir, daß es nur durch Aktionen Veränderungen geben wird. Die jetzige Politik sichert den Reichen und Mächtigen alles und drangsaliert und kriminalisiert die kleinen Leute.

Wenn Sie einen Blick auf Deutschland von außen werfen, dann wird Ihnen klar, was ich meine.

Wissen ändert aber nichts an den Machtverhältnissen. Selbst Wahlen sind ein stumpfes Schwert, wenn die Auswahl der Kandidaten durch Parteien erfolgt und wenn die Gesetze so gemacht werden, daß die Parlamente wie bei TIPP etc. zahnlose Tiger werden. Dann ist die Demokratie als Volksherrschaft abgeschafft.

Die Schweizer machen es besser mit der Demokratie und die Franzosen sehen als Nation weiter. Die Schweden zeigen wie man die Gier begrenzt, denn da weiß jeder, was der Nachbar verdient und die Österreicher zeigen uns, warum Kultur zum Leben gehört. Die Liste ließe sich fortsetzen und die Inhalte wären ein guter Anfang für ein gutes Europa.

In diesem Sinne

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.