Schreiben nur noch Trolle? – Wo man heute noch echte politische Meinungen findet

Ist alles getürkt?

Schreiben nur noch Trolle?

Das glaube ich eher nicht, wenn ich mir die Foren bzw. Kommentarfunktionen von t-online.de, spiegel.de und faz.de anschaue.

Alle drei verfolgen unterschiedliche Anmeldungsansätze. Aber alle drei sind verfolgenswert (Stand 10/2014 das kann sich ändern).

Es ist schon interessant, wie viele Menschen dort sachliche und klare Beiträge verfassen. Die Foren leben davon, Meinungsfreiheit zu leben.

Und dann merkt man, wo es kocht.

Auf den Seiten von tagesschau.de und anderen öffentlich-rechtlichen Sendern ist eher wenig davon zu finden.

Es ist die beste Art von Leserbindung, wenn man frei mitdiskutieren kann. Und nur so, also ohne Eintrittsgeld, bleiben die Seiten attraktiv.

Man ist übrigens auch Leser, wenn man online liest und sich dabei Werbung anschaut. Mehr Geld ausgeben ist eher sinnlos, weil man ja die Zeit investiert und vielleicht selbst noch einen Kommentar schreibt und so zum weiteren Erfolg des Angebots beiträgt.

Natürlich geht es dabei um Politik. Nirgendwo sonst wird so heftig diskutiert.

Allerdings gibt es Wellenbewegungen. Manchmal schwappen Diskussionen nach Facebook. Diese sind aber nie öffentlich, so daß es sich um anderes Publikum handelt. Heute ist es eben so, daß es viele Orte für Debatten gibt – und viele Trolle.

Nachtrag:

Durch die Paywalls verschwinden aktuell immer mehr Diskussionsforen. Die Debattenkultur findet immer weniger statt und Facebook ist absolut keine Alternative. Mal sehen wie es weitergeht.

Meine Eindrücke sind: T-online macht irgendwie langsam zu, spiegel.de und welt.de lassen sehr viele Kommentare nicht durch. Die FAZ macht aktuell die beste Debattenkultur gefolgt von taz.de.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.