Wofür brauchen wir noch Politische Bildung?

Eigentlich war die Politische Bildung in Deutschland dazu gedacht, Demokratie und Sozialstaat und die Werte des Grundgesetzes zu vermitteln.

„Die Bundeszentrale hat die Aufgabe, durch Maßnahmen der politischen Bildung Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken.“

So soll es sein.

Und dann gibt es noch den Geschichts- und Politikunterricht an den Schulen.

Was ist denn dabei rausgekommen?

Wer als Ausländer nach Deutschland kommt bleibt von diesem Wissen völlig unbeleckt. Wieso muß man nicht eine Prüfung ablegen und nachweisen, daß man die Prinzipien unseres Landes versteht und akzeptiert?

Wer hier in die Schule geht weiß dennoch kaum etwas. Die Umfragen bestätigen dies. Spricht für unsere Lehrer.

Die Werte des Grundgesetzes leben davon gelebt zu werden.

Was passiert, wenn dies kaum einer noch weiß, erleben wir gerade.

Es ist daher völlig sinnlos, noch mehr Geld in die politische Bildung zu stecken. Alle, die hierhin kommen, jedes Jahr hunderttausende, wissen gar nicht, was das ist. Und immer mehr von denen, die hier sind, wissen nicht mehr, was es bedeutet.

Welchen Sinn soll da noch Politische Bildung haben?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.