Zwischen IS und Hartz 4

Da fragt man sich manchmal, warum wer was macht.

Wer also in Deutschland oder Europa lebt und keine Chance erhält, der soll sein ganzes Leben nun hier bleiben, schlecht bezahlte Hilfstätigkeiten machen und auf Hartz 4 Niveau oder darunter leben und in Deutschland „jede Arbeit“ annehmen müssen.

Und dann lesen wir im Netz von der guten Bezahlung der IS Krieger, angeblich pro Monat 300 Euro (das ist viel für dort), ein Haus, man „erhält“ eine Frau und natürlich bekommt man schwere Waffen, um für das Kalifat zu kämpfen.

Da ist die Welt irgendwie verkehrt, wenn so die Perspektiven sind.

„Wohlstand für alle“ bekommt so eine seltsame Wendung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.